Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
So gelingt Datenschutz in der Cloud
So gelingt Datenschutz in der Cloud
Time icon12 October 2018, 9:10 am

Die Datenverlegung auf die Cloud bietet unverzichtbare Vorteile und dient zweifelsfrei Einsparungen im Hardware-Bereich, bietet optimalen Datenzugriff orts- und zeitunabhängig, liefert Auswertungen von Big Data in Sekundenschnelle. Die Gefahr unerwünschter Datenzugriffe ist jedoch nicht von der Hand zu weisen. Um dem entgegenzuwirken, ist die firmeninterne Entwicklung einer optimierten Cloud-Strategie unabdingbar. 

Es handelt sich in aller Regel bei auf die Cloud verlegte Daten um hochsensible, unbedingt zu schützende Datenbestände und nicht zuletzt auch um geistiges Firmeneigentum. Der Fokus einer Cloud Sicherheitsstrategie sollte auf diese Basics aufgebaut werden: 
 

  • Das Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter muss geweckt werden. → So kann menschliches Versagen weitgehend reduziert werden.
  • Wichtig ist auch die Ausstattung mit möglichst niederschwelligen Nutzerrechten. → Das verringert die Gefahr unternehmensfremder Zugriffe.
  • Kontinuierliche Überwachung der Datenflüsse und der Datenbestände in der Cloud → Sie erhöht die Konsistenz.
  • Mit dem Verlagern der Daten bleibt die Verantwortung im Hause! Daher ist es dringend erforderlich, ständig die erforderlichen Tests zu fahren. Bei Datenverlusten drohen hohe Bußgelder.


Insbesondere Zugänge über die Netzwerke sind anfällig, da über mobile Endgeräte auf Daten, die auf die Cloud verlegt sind, leichte Zugriffsmöglichkeiten gegeben sind. Das Sicherheitssystem muss also Qualitäten eines Wachhundes mit höchster Präzision aufweisen, um unberechtigte Zugriffe zu verhindern. Zwar liegt die Verantwortung nach wie vor in den eigenen Händen, aber bei der Auswahl des Anbieters sollte bereits geklärt werden, welche Sicherheits- und Analysetools im Angebot enthalten sind und somit zur Verfügung gestellt werden. Zentral sind auch hochwirksame Möglichkeiten der Datenverschlüsselung. 

Besondere Priorität muss der Datensicherheit auf der Cloud seit der Einführung der EU-DSGVO gezollt werden. Die Datenhoheit des Unternehmens muss unbedingt gewährleistet sein. Dazu muss das Sicherheitskonzept so ausgestattet sein, dass die Mitarbeiter keine „Schatten-IT“ durch Nutzung von Anwendungen und IT-Produkten aufbauen können, die sich dem Sicherheitscheck des Unternehmens entziehen.

Loader