Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
IT-Trendthemen 2019?! Wir lassen die Zahlen sprechen
IT-Trendthemen 2019?! Wir lassen die Zahlen sprechen
Time icon28 November 2018, 11:11 am

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das neue steht schon in den Startlöchern. Da liegt es nahe, dass aus dem Blick zurück die Schau nach vorn resultiert. So wirft die CIO Agenda 2019 von PAC einen Ausblick auf kommende IT-Trends 2019. 

Der IT-Analyst betont dabei zwei Herangehensweisen: Einmal die technologische und digitale Entwicklung aus Kundensicht und zum anderen den Blick innerhalb des Unternehmens. Hier steht die digitale Erneuerung von Prozessen im Fokus.

 

Vorhandene Trends verstärken sich 

Doch unabhängig technologischer Entwicklungen sollten Unternehmen sich auf einen drastisch zunehmenden Fachkräftemangel einstellen. Insbesondere im IT-Bereich dürften es zukünftig noch mehr offene Stellen im Vergleich zu verfügbaren Arbeitnehmern geben. 

Ebenfalls ein Dauerbrenner: Daten. Die Erfassung, Verarbeitung und Analyse von Daten etabliert sich weiter. Ein wachsender Bereich stellt hier die Entwicklung völlig neuer Geschäftsmodelle auf Datenbasis dar. 

Die PAC CIO Agenda wagt über diese generellen Themen hinaus auch noch eine Prognose der wichtigsten IT-Trends für 2019. Das Analystenhaus konnte bei diesen bereits in diesem Jahr ein wachsendes Interesse beobachten und geht davon aus, dass die Entwicklung sich so auch im nächsten Jahr fortsetzen wird. 

 

Doch ist dem so?

In Kooperation mit der Digital Marketing Suite selfcampaign haben wir diesen Entwicklungen auf den Zahl gefühlt und den Informationsbedarf von IT-Entscheidern 2018 analysiert. Unsere Ausgangsfrage lautete:

Haben Entscheider die Top 5 Themen der CIO Agenda tatsächlich besonders interessiert?

 

Platz 1: Business Innovation Architecture

PAC versteht darunter vor allem moderne intelligente IT-Architekturen. Ziel ist es, Daten, Technologien, Prozesse, Services und Ökosysteme in eine zentrale Architektur zu integrieren und alle Interaktionen darüber ablaufen zu lassen.

Und tatsächlich hat sich die IT-Branche im vergangenen Jahr in besonderem Maße für diese interessiert: Für diesen Themenbereich konnten wir 2018 einen Anstieg um 196,6 % verzeichnen. Allerdings: Das Interesse für Business Innovation Architecture befindet sich noch auf einem niedrigen Niveau. Möglicherweise aber ein starker Wachstumskandidat für 2019...

 

Platz 2: Virtuelle Datenplattformen

Je digitaler ein Unternehmen wird, umso stärker ist es auf die ständige Verfügbarkeit von Informationen angewiesen. Datenplattformen, insbesondere solche, die interne und externe Daten integrieren, sind dafür zentral. Idealerweise vereint eine umfassende Datenplattform alle bisherigen Teilplattformen wie PLM, ERP, MES und CRM. Hinderliche Datensilos sind damit Schnee von gestern. 

Als dringende Frage erleben das jedoch noch nicht die meisten Business Entscheider: Der Recherchebedarf zu verschiedenen Plattformen hat sich im Verlauf des vergangenen Jahres konstant auf recht niedrigem Niveau gehalten.

 

Platz 3: Multi-Clouds

Auch über die Multi Cloud wurde im vergangenen Jahr viel berichtet. PAC kommt zusätzlich zu dem Schluss, dass 2018 vor allem Public Cloud und SAP-Migrationen stattgefunden haben. Letztere als Reaktion auf die S/4HANA-Strategie von SAP, die Unternehmen dazu zwingt, in die Cloud zu wechseln. Allerdings: Auch hybride Clouds, zählen zu den Top-Lösungen, die Unternehmen wählen. 

Hier müssen wir PAC leider widersprechen. Zwar bewegen sich sämtliche Cloud-Themen kontinuierlich auf einem sehr hohen Nachfrageniveau. Insbesondere das Inkrafttreten der DSGVO im Frühsommer markiert einen Hochpunkt. Doch daran konnte in der folgenden Zeit nicht mehr angeknüpft werden.

 

Platz 4: Künstliche Intelligenz

Bisher wurde Künstliche Intelligenz vor allem als Nischentechnologie gesehen. Doch mit der technologischen Weiterentwicklung ergeben sich neue Einsatzfelder wie die Optimierung von Betriebsabläufen, Kundenbetreuung und -erlebnis. Auch die ersten Grundlagen für Mensch-Maschine-Interaktionen wie Chatbots sowie Sprach- und Gesichtserkennung sind nun vorhanden.

Künstliche Intelligenz war definitiv eines der Top-Themen 2018. Darauf deutend ein anhaltend hoher Recherchebedarf hin. Im vierten Quartal ließ dieser Trend leicht nach – möglicherweise ist das jedoch nur eine kurze Verschnaufpause.

 

Platz 5: Robotic Process Automation

Als fortgeschrittener Anwendungsfall Künstlicher Intelligenz steht Robotic Process Automation (RPA) für die Automatisierung von Backend- und Geschäftsprozessen und die Installation von hochintelligenten Software-Agenten.

PAC identifiziert RPA als neues Trendthema, das im kommenden Jahr seinen Durchbruch feiern wird. Wir halten stattdessen sogar fest: Ein richtiges Nischenthema ist RPA nicht mehr – das Thema hat einen ähnlich hohen Recherchebedarf wie die Multi Cloud

 

Fazit: Welche Trends erwarten uns 2019?

Die Top-Themen für 2019 erwarten uns sicherlich im Bereich Künstlicher Intelligenz. Sowohl das Grundthema als auch die Spezialisierung in Robotic Process Automation beweisen einen wachsenden Recherchebedarf. Doch welche Themen sich im nächsten Jahr tatsächlich durchsetzen, steht noch in den Sternen... 

Loader